Für wen eignet sich Tera-Pi?

Das Programm eignet sich für alle Personen, die sich Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Belastungen wünschen.
 

Belastungen können beispielsweise sein:

  • Stress bei der Arbeit (z.B. ständiger Zeitdruck, übervoller Terminkalender, Angst den Job zu verlieren, zu wenig Freizeit)
  • Mobbing
  • Ein Traumatisches Ereignis (z.B. Unfall, Verkehrsunfall, Überfall, Schicksalsschlag, Wohnungseinbruch)
  • Eine Erkrankung oder die Erkrankung einer nahestehenden Person (z.B. Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall)
  • Private Sorgen
  • Beziehungsprobleme
  • leidvolle Erfahrungen, Krisen und tägliches Unglück
  • außergewöhnliche Lebensereignisse
  • Kränkungen, Demütigungen, Verletzungen
  • Trennung, Tod, Verlust
  • Naturkatastrophen
  • Gewaltverbrechen
  • sexuelle Belästigung
  • ...
     

Tera-Pi kann und möchte eine Psychotherapie nicht ersetzen. Sie können das Programm jedoch nach Absprache mit Ihrem Arzt bzw. Therapeuten unterstützend nutzen, sollte es Ihnen aus verschiedenen Gründen nicht direkt möglich sein einen Psychotherapie zu beginnen (z.B. lange Wartezeiten, schlechte psychotherapeutische Versorgung in Ihrer Region, Scham, erfolglose Therapieversuche in der Vergangenheit, …).

Sollten Sie unsicher sein, ob das Programm zu Ihnen passt, sprechen Sie uns gerne an!